Aktuelles

Vortrag: Affective Privilege „in“ Gießen

Am 19.1. halte ich im Rahmen des Political Theory Colloquiums Gießen einen Vortrag über „Affective Privilege“. Der Vortrag findet online statt.

Beitrag: Wissenschaftsfreiheit

Zusammen mit Robin Celikates, Katharina Hoppe, Martin Nonhoff, Eva von Redecker und Frieder Vogelmann haben wir in der ZEIT in die gegenwärtige Debatte um Wissenschaftsfreiheit interveniert. Auf Geschichte der Gegenwart haben wir auf Reaktionen repliziert.

Austausch-Plattform für Seminarpläne

Auf http://www.ktpluralisieren.net gibt es eine neue Austauschplattform für Seminarpläne im Bereich der kritischen Theorie. Diese Sammlung ist aus einem gemeinsamen Interesse entstanden, insbesondere in Deutschland neue Wege zu finden, kritische Theorie(n) zu unterrichten. Auch im Bereich kritischer Theoriebildung sind Seminarpläne häufig von weißen, europäischen und männlichen Autoren geprägt, während andere Theorietraditionen, lokale Diskurse und Schulen weniger sichtbar sind.

Kommentar: Demokratie für 1460 Tage

Für die Sendung „Sein und Streit“ auf Deutschlandfunk Kultur habe ich vorgeschlagen, was Demokrat:innen in der Zeit zwischen Wahlen machen können.

Interview: Ist die Idee des Eigentums von gestern?

In der „Zeit“ ist ein Interview von Martin Eimermacher mit mir zur Frage des Eigentums erschienen.

Artikel: Das Anrecht auf Grausamkeit

Mein Artikel „Das Anrecht auf Grausamkeit. Recht und Affekt; Moria, abolitionistische Strategien“ ist in der Kritischen Justiz erschienen.

Was ich noch sagen wollte

…habe ich im Fragebogen der PhilPublica gesagt.

Artikel: The Ethical Life of Counter-Communities

In dem Journal Critical Times ist mein Aufsatz „The Ethical Life of Counter-Communities“ erschienen.