Aktuelles

Colloquium: „Affective Privilege“ & „Paradoxes of Power“

Im Rahmen des Philosophy and Public Affairs Colloquiums an der Uni Amsterdam kommentieren Penelope Deutscher und ich am 12.5. gegenseitig unsere Paper.

Vortrag: Affekt und Recht

Am 6.5. halte ich auf der Tagung des Jungen Forums Rechtsphilosophie einen Keynote-Vortrag mit dem Titel „Das Privileg der Grausamkeit. Recht und Affekt; Moria, abolitionistische Strategien“.

Diskussionen: Polizei reformieren oder abschaffen?

Bei der Grünen Jugend am 11.4. und beim taz lab am 24.4. diskutiere ich über die Polizei.

Vortrag: Affective Privilege (Lissabon)

Am 13.4. halte ich am Praxis Seminar des Centre for Philosophy der Universität Lissabon einen Vortrag zum Thema „Affective Privilege“.

Neue Videos: Abolitionismus

Auf Youtube gibt es jetzt die Beiträge des Workshops „What does it mean to abolish (state power)?“ sowie einen Vortrag von mir zu Walter Benjamin und Abolitionismus.

#ZeroCovid

Ich habe den #ZeroCovid-Aufruf unterschrieben. In Analyse & Kritik hab ich begründet, warum das mit einer abolitionistischen Polizeikritik vereinbar ist. Für den Verfassungsblog habe ich das in Podcast-Form ausgeführt. Weiterhin aktuell ist unser Corona-Glossar vom letzten Jahr.

Radio: Was ist Abolitionismus?

Vanessa E. Thompson und ich haben in der Sendung „Sein und Streit“ auf Deutschlandfunk Kultur mit Simone Miller über Abolitionismus gesprochen.

Gespräch: Walter Benjamins „Kritik der Gewalt“

Für den Blog Prä:positionen habe ich mich mich Holm-Uwe Burgemann über Benjamin, die Staatsgewalt und die Zukunft der kritischen Theorie unterhalten.

Text: Beichte und Bann

In dem von Frieder Vogelmanns herausgegeben Band zu Foucaults Vorlesungen habe ich einen Text zum Thema „Die Anormalen“ beigesteuert, in dem es um die bürgerliche Kleinfamilie, Masturbation und Rassismus geht.

Text: No Border or Barbarism

In dem von Burkhard Liebsch herausgegeben Band zu Grenzen hab ich einen Beitrag zu Rosa Luxemburg und der Krise des Grenzregimes beigesteuert.

Kommentar: Keine Patente auf Corona-Impfstoff

Für die Sendung „Sein und Streit“ auf Deutschlandfunk Kultur habe ich begründet, warum der Corona-Impfstpff patentfrei sein muss.